Sie sind hier

Universitätsklinikum Aachen

Hubschrauberlandeplatz Uniklinik Aachen
  • Hubschrauberlandeplatz Uniklinik Aachen
  • Hubschrauberlandeplatz Uniklinik Aachen
  • Hubschrauberlandeplatz Uniklinik Aachen
  • Hubschrauberlandeplatz Uniklinik Aachen

Der als „rettende Hand“ bekannte Hubschrauberlandeplatz am Universitätsklinikum Aachen erfüllt alle geltenden luftfahrtrechtlichen Bestimmungen der EU und ist für Anflüge durch den Such- und Rettungsdienst zugelassen.

 

Die Plattform verfügt über eine Landefläche mit kompletter Randbefeuerung (TLOF) sowie eine gesonderte Abstellfläche, welche durch Halogenstrahler erhellt wird. Somit ist gewährleistet, dass auch ein zweiter Hubschrauber aufsetzen kann, während ein anderer noch wartet. Ein Schrägaufzug stellte eine direkte Verbindung zu den Schockräumen der Notaufnahme sowie den angrenzenden OP-Sälen her.

 

Hubschrauberlandeplatz 
UKA Aachen


  • Geographische Lage:
N 50° 77,65 E 006° 04,39

  • 1,5 NM westlich der Stadtmitte
  • 
Landeplatzkategorie: H1
  • 
Maximale Startmasse: 7,5 t
  • 
Höhe über N.N.: 234 m
  • 
Höhe über Boden: 14,5 m

 

Christoph Europa 1

  • Typ: Eurocopter EC 135
  • Registrierung: E-EHHI
  • Basis: Flugplatz Merzbrück (EDKA)
  • Betreiber: ADAC Luftrettung
  • Einsätze im Jahr 2012: 2238 (Platz 1 in NRW)

Eingesetzte Produkte

DWT-WA Winrichtungsanzeiger
der Windrichtungsanzeiger DWT-WA kann durch verschiedene Befestigungsmöglichkeiten optimal im Blickfeld der Piloten installiert werden.…
Halogen Strahler Hubschrauberlandeplatz
Der Halogen-Flutlichtstrahler leuchtet den Anflugbereich und das Flugfeld aus.   Strahler aus Aluminium-Druckguss Achsensymmetrischer…

Seiten